Löschgruppenfahrzeug 8/5

Was lange währt, wird hoffentlich gut. Nachdem wir unser jetziges Fahrzeug nun auch schon wieder über ein Jahr haben, wird es nun endlich mal Zeit, diese Seite wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Es handelt sich dabei um ein Löschgruppenfahrzeug 8/5. Dies bedeutet, dass das Fahrzeug eine vom Motor angetriebene Pumpe besitzt, welche 800 Liter pro Minute fördert. Weiterhin verfügt das Fahrzeug über einen 500 Liter Löschwassertank. Viel Vergnügen beim Besichtigen der Bilder!!!

             

 

 

             
Im Gerätefach G1 befinden sich 4 Ersatzflaschen (200bar), der Wassertank, eine Schuttmulde, 60 Liter Schaummittel, ein Zumischer, ein Schaumrohr sowie Ölbindemittel.

 

 

        Im Gerätefach G3 befinden sich insgesamt 5 C-Schläuche auf der Haspel,

7 B-Schläuche, zwei Feuerwehräxte, der Füllstutzen für den Wassertank,

ein Saugschutzkorb, ein 30m-D-Schlauch, ein Kanister mit Benzin und Öl

für die Motorkettensäge.

 

 

             
Im Geräteraum GR befindet sich die eingeschobene Tragkraftspritze TS8/8 sowie 6 A-Saugschläuche, eine Schwimmblase, diverse Übergangsstücke, ein Standrohr für Unterflurhydranten, jeweils ein Unter- und Überflurhydrantenschlüssel, ein Saugkorb, ein 5m-B-Füllschlauch und ein 20-Liter-Kanister mit Benzin für die TS8/8.

 

 

              Im Gerätefach G4 befinden sich ebenfalls 7 B-Schläuche,

5 C-Schläuche auf der Haspel, ein Stützkrümmer, ein BM-Strahlrohr,

zwei CM-Strahlrohre, ein C-Hohlstrahlrohr, Schlauchbinden,

ein B-CBC-Verteiler, 3 Spaten, Motorkettensäge mit Schnittschutzhose

und Schutzhelm

 

 

Im Gerätefach G2 finden sich hauptsächlich Gegenstände zur Technischen Hilfeleistung wie z.B. Bolzenschneider, Brechstangen, Gurtmesser, Glasmaster, faltbare Verkehrskegel, Warndreiecke, Bügelsäge und ein Schlupf. Weiterhin befindet sich hier die Pumpe zur Entnahme des Löschwassers aus dem 500-Litertank. An die Pumpe ist ein 30 Meter langer D-Schlauch mit D-Hohlstrahlrohr angeschlossen. Dieser kann als Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe sofort genommen und bei Bedarf durch weitere D-Schläuche verlängert werden.

 

 

In den Sitzkästen befindet sich unter anderem Material zur Ersten Hilfe, wie z. B. Sani-Kästen, eine klappbare Krankentrage und eine Krankenhausdecke. Desweiteren Atemschutzmasken und Filter, Wasserflaschen, Blinkleuchten zur Verkehrsabsicherung und Warnwesten.

 

 

Auf dem Dach unseres Fahrzeugs befindet sich:

die 4-teilige Steckleiter,
2 Feuerpatschen,
4 Schippen,
2 Schlauchbrücken,
3 Straßenbesen,
ein Einreißhaken und
eine Dunghacke.
Die Sondersignalanlage besteht aus 3 blauen Drehspiegelkennleuchten.

Die beiden vorderen Rundumleuchten werden durch Astabweiser vor groben mechanischen Einwirkungen geschützt.

Damit wir gut zu hören sind, verfügt unser Fahrzeug über eine Original Martinhorn-Anlage!

 

 

             


In der Mannschaftskabine sind zwei Atemschutzgeräte in die Rückenlehnen der Sitze eingebaut. Außerdem befinden sich Feuerwehrleinen, kleine Feuerwehräxte, Handlampen, Handsprechfunkgeräte, eine Winkerkelle, 2 Feuerlöscher, eine Werkzeugkiste und Einmalhandschuhe in der Fahrgastzelle.